Focusing

Focusing ist eine Form der achtsamkeits- und körperorientierten Therapie nach Eugene T. Gendlin, als eine Weiterentwicklung der Klientzentrierten Therapie nach Carl Rogers.

Focusing als Prozess oder Therapie geschieht zunächst im Körper, d.h. wird in großer Achtsamkeit körper-sinnlich erspürt. Focussing beschreibt den Prozess der Wahrnehmung, der Aufösung von Problemen und Entwicklung neuer Perspektiven.

Auf der Ebene des sog. Felt Sense (gefühlte Besonderheit/das Wesentliche eines Themas oder Problems) entwickeln sich implizite, zunächst unklare, nur körperlich spürbare Aspekte, die noch nicht vom Bewusstsein erfasst werden konnten. Dieses körperlich-sinnlich Spürbare kann dann bewusst und Veränderungen zugänglich gemacht werden. Nach Gendlin steht vor jeglicher klarer, bewusster Wahrnehmung immer erst eine körperliche Resonanz, man ahnt und spürt sowohl das Wesentliche eines Problems wie eben auch dessen Lösung. Focusing wird als erlernbares individuelles, inneres Handeln gesehen.

Focusing ist erwiesenermaßen geeignet um einen konstruktiven Umgang mit Stressoren zu entwickeln und -in Kombination mit anderen Methoden der Problemlösung- den Umgang mit innerem Stress zu optimieren. Es ermöglicht auf der Basis von Körperwahrnehmung, Achtsamkeit und Sinnhaftigkeit zur Persönlichkeits- und Selbstentwicklung zu gelangen.